Wie Farben wirken

Zum Beispiel Rot
Als stärkste Kraftfarbe gibt sie uns so richtig Power und hebt nachweislich den Blutdruck. Außerdem lässt sie uns selbstsicher und dominanter erscheinen, wenn wir sie tragen. Und nicht vergessen: Red is hot! Setzen Sie die Farbe ein, wenn Sie „Hörner“ zeigen wollen.

Orange
Mit Orange schenken wir uns Wärme und zaubern Gemütlichkeit in unsere Wohnung. Nirgends und durch nichts sind wir schöner als im orangen Licht eines Sonnenuntergangs. Ansonsten hilft Orange bei Unterleibskrämpfen bzw. bei allem, was uns Frauen leidend macht.

Gelb
Gelb steht für Lebensfreude und Lebenslust. Es ist der Fröhlichmacher unter den Farben. Aber Vorsicht: Gelb fördert die Verdauung und macht Appetit. Wer abnehmen will, sollte sie in der Kleidung meiden und stattdessen zu Violett greifen. Lieber einen Strauß mit gelben Blumen kaufen.

Grün
Sie ist die Farbe der Natur und nach der altindischen Chakra-Lehre auch die Farbe des Herzens (nein - nicht rot!). Menschen, die Liebeskummer haben, tragen - ohne zu wissen, warum - plötzlich viel Grün. Und tatsächlich hilft diese Farbe. Sie harmonisiert auf jeder Ebene.

Türkis
Diese kühle frische Farbe unterstützt unser Immunsystem. Sie ist die Farbe der „Abwehr“ und sollte nicht unbedingt getragen werden, wenn man eine Wohnung sucht oder sich für einen neuen Job vorstellt. Sie wirkt sofort abwehrend. Achten Sie darauf, wo Sie mit ihr nichts falsch machen können.

Blau
Hellblau wirkt ganz anders als Dunkelblau und dies wieder anders als Royalblau oder Taubenblau. Blau hat die meisten Nuancen und die unterschiedlichsten Aussagen: z.B. Jeansblau ist cool und lässig, Dunkelblau eine ideale Anzugfarbe, Hellblau ist schön für Babys und Taubenblau lässt schlanker erscheinen.

Violett
Hier kommt die Farbe, die Appetit zügelt. Wirkt auch, wenn Sie einen violetten Amethyst unter die Lunge legen und ihn lutschen. Flieder, als die helle Variante, wirkt besänftigend und ist ideal für alle Räume, in denen man sich konzentrieren will, z.B. in Schulungsräumen. Violett hilft beim Lernen.

Pink (Magenta)
Die Telekom-Farbe ist laut und quietschig. Mit ihr fällt man auf, mehr als mit Rot. Leider steht sie nur wenigen. Aber wenn Sie schwarzhaarig sind, sonnten Sie sie unbedingt tragen. Sie gilt auch als Schutzfarbe vor negativen Einflüssen.

Rosa
Die Farbe des Rosenquarz lässt Sie sensibel erscheinen, wenn Sie sie tragen. Sie wirken darin wesentlich sanfter, zurückhaltender, auch leichter als mit jeder anderen kühlen Farbe. Wer weiß eigentlich, dass Rosa im vorigen Jahrhundert DIE Männerfarbe schlechthin war?

Weiss
Das Signal dieser Farbe ist Reinheit und wirkt immer, nicht nur mit dem Hochzeitskleid. Meist wird Weiss nur im Sommer gerne getragen, was daran liegt, dass sie einem nicht steht, wenn man blass ist, außer man ist ein Wintertyp. Weiß ist ein Muss für alle Saubermänner und -frauen.

Schwarz
Genauso, wie Weiss, ist Schwarz eigentlich keine Farbe. Aber sie wirkt überzeugend als Statement. Wussten Sie, dass das „Kleine Schwarze“ von Coco Chanel als Rebellion gegen das Bürgertum ins Leben gerufen wurde. Davor hatten es nur Dienstmädchen getragen.

Silber
Die Farbe des Mondes und des weiblichen Prinzips hilft bei Entscheidungen. Es erleichtert sie. Silber gibt es als Edelmetall überall auf der Welt. Für die meisten ist es das „billige Gold“ und wird so lange gern getragen, bis man sich etwas leisten kann. Damit ist dann Gold gemeint.

Gold
Gold symbolisiert das Männliche und die Sonne. Es steht auch für Glück, Reichtum und Luxus. Gold ist auch eine Schutzfarbe. Wenn man sich vorstellt, unter einem Regenschirm zu stehen und es regnet Gold vom Himmel, fühlt man sich unangreifbar. Es gibt Kraft, schwierige Situationen durchzustehen.